30. September 2011 | Von

Server-Monitoring

Haben Sie einmal eine oder mehrere Webseiten online, werden Sie rasch merken, wie schnell da und dort etwas schiefgehen kann – und schon können sich User oder Redakteure nicht mehr einloggen, können potenzielle Käufer den Einkaufswagen nicht mehr aufrufen, oder Datenbank-Sicherungen gehen ins Leere. Vor allem dann, wenn Sie viele Front-Applikationen wie Shops, Foren, Blogs, etc. oder Backend-Applikationen wie Backup-Systeme, Datenbank-Connectoren, Monitoring-Tools etc. betreiben, sollten sie diese unbedingt regelmässig auf Verfügbarkeit und korrekte Funktionalität checken – Je wichtiger die Uptime der Site, umso öfter und genauer. Aber auch einfache Websites ohne viel Schnickschnack sollten von Überwachungsdiensten geprüft werden. Sie wollen doch ihren Online-Verkaufsstand immer funktionsfähig präsentieren, oder?

Der wichtigste Check sit jener, ob die Webseite generell verfügbar ist (URL-Check). Das Monitoring-Tool ruft dazu die Adresse (URL) Ihrer Webseite auf und prüft, ob der Server in angemessener Zeit antwortet und alle Daten übertragen werden. Bessere Tools prüfen dies nicht nur von einer Stelle im Internet aus, sondern auch über einen zweiten Server aus einem anderen Netzwerk. Derartige Tools können auch prüfen, ob bestimmte Keywords auf der Webseite vorhanden sind, oder sich der Inhalt generell verändert hat – je nach Einstellung benachrichtigen Sie dann an eine E-Mail Adresse oder per SMS an ein Mobil-Telefon.

Geprüft werden können neben Web-Servern auch Mailserver, DNS-Server (vor allem dann, wenn Sie die Domain bei einem anderen Provider gekauft haben als bei jenem wo der Speicherplatz liegt), Newsserver, etc. Auch Applikationen, Scripte, CSS-Dateien und Bilder können hinsichtlich ihrer Funtkionalität, Größe, Veränderung, etc. gecheckt werden.

Ressourcen:

Es gibt eine Vielzahl an Monitoring Systemen für Web-Systeme, die meisten davon sind Web-Services auf monatlicher Mietbasis.

Pingdom – Professioneller Service – misst die Erreichbarkeit ihres Webservers von 19 Servern weltweit. Er checkt Webdienste, Protokolle und kann Verfügbarkeit von Texten auf der Homepage überprüfen – so kann man ZB erkennen, ob auf der Seite eine Fehlermeldung angezeigt wird, und entsprechend Alarm auslösen. Die Benachrichtigung im Fehlerfall erfolgt per E-Mail, SMS, Twitter oder iPhone-App. Die historische Verfügbarkeit und Performance kann in grafischen Reports abgerufen werden. Preis: Ein Server ist kostenlos bei nahezu vollen Features. Wer mehr Server überwachen will, bezahlt 10 USD (bis 5) oder 40 USD (bis 30 Server)

Uptime Robot – Der 2010 online gegangene Dienst UptimeRobot bietet derzeit noch alle Features kostenlos an. Geprüft wird HTTP und HTTPS, bei 5 min. Intervall. Alerts können per E-Mail (an mehrere Adressen), SMS, RSS und Twitter erfolgen. Bis zu 50 Domains können gratis überwacht werden.

Website Pulse – Rund 40.000 Kunden weltweit messen derzeit die Funktionstüchtigkeit ihrer Systeme mit diesem Service. Ein Monat lang kann man gratis testen, danach wählt man aus einer Preisliste die benötigten Features einzeln aus. Man kann nicht nur diverse Server (E-Mail, WWW, DNS) überwachen, sondern auch Applikationen bis ins Detail auf Funktionsfähigkeit überprüfen. Test-Intervalle bis zu 3 Minuten möglich, von unterschiedlichen Locations. Detaillierte Bericht-Übersichten erstellbar, ZB als tägliches Email. Besonders gut lässt sich auch die Speed der Webseite messen.

http://www.cronjob.de – Deutscher Serverdienst mit einem freien Test-Zugang und einem Premium-Zugang für rund 3 Euro / Monat. Premium: Beliebige Anzahl an Cronjobs (Script-Aufrufen) und Server-Monitoring-Aufträgen, bei Versagen Check von 2. Stelle aus. Check alle 3-5 Minuten, Benachrichtigung per E-Mail und SMS (ohne Aufpreis), rudimentäres Reporting.

http://www.netmechanic.com – Amerikanischer Monitoring-Dienst mit mehreren Testservern. Misst DNS, Connection time, Download-Time. Kostenpflichtig.

http://site24x7.com – Site 24×7 ist ein professioneller Monitoring-Dienst mit zahlreichen Detail-Funktionalitäten. So kann man nicht nur diverse Server (E-Mail, WWW, DNS) überwachen, sondern auch Applikationen bis ins Detail auf Funktionsfähigkeit überprüfen, bzw. Bilder, Scripte und CSS Dateien auf korrekte Größe bzw. Änderungen checken. Einfache URL-Checks im 60 min. Intervall sind kostenlos. Der nutzungsbezogen bezahlte Dienst mit SSL und Applikations-Check kostet je nach Dienst und Intervall. Bei der umfangreicheren Überwachung größerer Websites kann dies auch mal schnell an die 100 US-Dollar / Monat betragen. Anschauen kostet nix: Site 24×7 bietet einen voll funktionstüchtigen 15 tägigen Testzugang.

http://www.serverguard24.de – Deutscher professioneller Serverdienst mit Premium-Zugängen ab 7 Euro / Monat. E-Mail, WWW, DNS Überwachung, Applikations-Überwachung, Geschäftsprozesse-Überwachung. Benachrichtigung an SMS/E-Mail. Eigene iPhone App.

Schlagworte: , , , , , , , ,

hogan outlet hogan outlet online louboutin pas cher louboutin pas cher tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher air max pas cher air max pas cher air max pas cher air max pas cher air max pas cher air max pas cher golden goose outlet golden goose outlet golden goose outlet golden goose outlet golden goose outlet golden goose outlet