22. Oktober 2014 | Von

Die Aufgaben des Social Media Managers

social_media_like

Ein Social-Media-Manager ist verantwortlich für Inhalte und Botschaften einer Organisation (meist Unternehmen) in den sozialen Online-Medien, in denen die Organisation vertreten ist. Entsprechend konzentriert sich seine Arbeit auf das Social Web und die einzelnen Medien, aus denen sich dieses zusammensetzt.

Oft spricht man beim Social-Media-Manager auch vom Community Manager. Er steht als erster Ansprechpartner in engem Kontakt mit Kunden und Geschäftspartnern und kommentiert Blogbeiträge, Status Updates und Foreneinträge.

Die allgemeinen Tätigkeiten eines Social-Media-Managers umfassen Koordination, Steuerung und Überwachung der Unternehmensaktivitäten in sozialen Online-Medien, in der Praxis oftmals unter dem Begriff Social Media Relations zusammengefasst, beispielsweise in sozialen Online-Netzwerken wie Facebook und XING, Blogging- bzw. Microbloggingdiensten wieTwitter sowie Content-Diensten wie YouTube und Flickr.

Drei Aufgaben eines Social-Media-Managers

Der Hightech-Verband Bitkom nennt die drei zentralen Aufgaben eines Social-Media-Managers:

1. Auswahl und Einführung der Social Media-Kanäle

Der Social-Media-Manager entwickelt Strategien, wie Kanäle im Web 2.0 genutzt werden sollen. Die Strategie hängt davon ab, welche kommunikativen Ziele die Organisation verfolgt und welche finanziellen bzw. personellen Ressourcen vorhanden sind. Eine nahezu vollständige Liste von Social Media findet sich hier auf Wikipedia. Eine Liste von Social Media Portalen inklusive interessanter Zahlen wie Userdaten etc. hat das Portal eBiz zusammengestellt.
Im Rahmen eines oder mehrerer Projekte führt er die neuen Web-2.0-Tools dann im Unternehmen ein, zum Beispiel Twitter-Kanäle, Facebook-Seiten oder Blogs.

2. Betreuung der Social-Media-Kanäle

Im laufenden Betrieb schlüpft der Social-Media-Manager in die Rolle eines Online-Redakteurs. Er spürt interessante Themen in der eigenen Organisation auf und überlegt, wie diese multimedial aufbereitet werden können. Er kann auch große Kampagnen durchführen, die ausschließlich im Netz laufen.
Außerdem unterstützt er andere Mitarbeiter beim Einsatz sozialer Medien für ihre Arbeit. Beispielsweise arbeitet er Regeln für das Nutzen sozialer Medien im Unternehmen aus, so genannte Social-Media-Guidelines.

3. Social-Media-Monitoring

Ein Social-Media-Manager beobachtet, was über das Unternehmen bzw. seine Produkte im Internet verbreitet wird. Unterstützung beim Monitoring liefern spezielle Programme, die der Social-Media-Manager auswählt und deren Ergebnisse er für das Unternehmen regelmäßig auswertet. Im Falle von negativen Kommentaren, die sich mitunter zu einem so genannten „Shitstorm“ ausweiten können, greift er durch proaktive Kommunikation und genaue Direktiven an Mitarbeiter lenkend ein.

 

Der Artikel basiert auf einem Artikel von Christian Lemke.

*) Christian Lemke ist Interim Social Media Manager und Begründer der Plattform www.my-social-media-manager.de Neben der Beratung und Optimierung von Social Media Kampagnen coacht er als frühester Telefon-Coach Deutschlands FrühAufsteher die mehr erreichen wollen (http://www.fruehaufsteher.academy)

Schlagworte:

hogan outlet hogan outlet online louboutin pas cher louboutin pas cher tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher air max pas cher air max pas cher air max pas cher air max pas cher air max pas cher air max pas cher golden goose outlet golden goose outlet golden goose outlet golden goose outlet golden goose outlet golden goose outlet