16. Oktober 2013 | Von

Die besten SEO Tools für Website Manager

Überblick: SEO Tools für Website Manager

 

Wer heute als Website Manager für seine Seite Suchmaschinen-Marketing (SEO) betreibt, kann auf eine Reihe von ausgereiften SEO Tools mit ähnlichen Features zurückgreifen. Wir zeigen Ihnen im Vergleich welche SEO Tools sich für professionelle Arbeit eignen und welche Vor- und Nachteile es zu berücksichtigen gilt.

SEO Tools müssen trotz großer Funktionsfülle übersichtlich sein und dem Website Manager trotzdem ein genaues Einzoomen in wichtige Daten ermöglichen. Sie sollten folgende Fragen möglichst rasch, klar und übersichtlich beantworten können:

  • Wie gut ranke ich auf welchen Keywords in welcher Suchmaschine in welchem Land?
  • Welche Keywords haben das größte Potenzial für Optimierung? (Bestehendes Ranking + hohes Suchpotenzial + niedriger Mitbewerb)
  • Welche Landingpages sollten optimiert werden? (Gutes Ranking aber geringe Clickraten)
  • Wie gut ist meine Backlink-Struktur?
  • Welche Backlinkquellen nutzt die Konkurrenz die ich (noch nicht) nutze?
  • Auf welchen Keywords rankt meine Konkurrenz wo ich noch nicht ranke?
  • Was sind die stärksten Unterseiten meiner Domain?
  • Welche On Page Fehler weist meine Seite noch auf?

Die folgenden – für den deutschsprachigen Markt besonders geeigneten – SEO Tools wurden aus diversen SEO Foren und Gesprächen mit Suchmaschinen-Anbietern recherchiert und dann im Detail getestet.

Universal SEO Tools für Website Manager

Sistrix

Vorteile: Große Übersichtlichkeit, International geeignet
Nachteile: keine Backlink Verwaltung, Nützliche Detail Tools fehlen, Internationale Suche immer auf Landes-Suchmaschine beschränkt

SistrixSistrix war im Test das Tool das uns die meisten Rankings lieferte und die schnellsten Abfragen ermöglichte. Man findet rasch alle wichtigen Daten und kann sich auf das wesentliche Konzentrieren. Das Suchfeld welches die Suche nach Domains und Keywords gleichermaßen bedient ist praktisch. Insgesamt liegt die Zahl der überwachten Keywords bei über einer Million, die Longtail-Datenbasis enthält zusätzlich über 10 Mio. Keywords. Allerdings basiert der Sichtbarkeitsindex auf lediglich 250.000 Keywords – zu wenig um kleine Domains richtig beurteilen zu können. Die Keyword-Basis kann zudem nicht erweitert werden. Neben Deutschland bietet Sistrix auch Ranking Daten aus Österreich, Schweiz, USA, UK, Frankreich, Spanien und Italien.

Die Anzahl der gefundenen organischen Rankings war im Vergleich mit anderen Tools sehr hoch – ein deutliches Qualitätsmerkmal. Die Keyword-Chancen – sprich die Auswertung der optimierbaren Keywords mit dem größten Potenzial – war akkurat und übersichtlich, lediglich die konkreten Chancen in Visitors fehlten. Die Backlink Verwaltung fehlt hier völlig, ebenso wie Affiliate Checks oder automatisierte Mitbewerber-Wizards die auf einen Click brauchbare Daten liefern. Recht gut ist Sistrix hingegen bei Onpage Optimierungs-Vorschlägen. Hier kommt das Tool nahe an Onpage (siehe weiter unten) heran. Reports können frei mit Modulen zusammengestellt und individualisiert werden – das Handling insgesamt ist brauchbar aber nicht überwältigend.
Bezahlt wird pro Modul (SEO, SEM, Universal, Optimierung, Links), die Anzahl der Projekte die man darüber fahren kann ist unbegrenzt. Nimmt man die wesentlichen Funktionen SEO, Optimierung und Backlinks muss man schon 275 Euro auf den Tisch legen.

Preis: Ab 100,- Euro / Modul / Monat (400 Euro für alle 5)

Searchmetrics

Searchmetrics Dashboard
Vorteile: große Anzahl ausgewerteter Keywords, gutes Content-Optimierungstool, OnPage Analyse

Nachteile: Abfragen limitiert durch Credits

Der Rolls-Royce unter den SEO Tools. Übersichtlich, große Anzahl ausgewerteter Keywords, verlässlicher Sichtbarkeitsindex. Übersichtliche Backlink Struktur mit genauen Daten. Umfangreiche Tipps für On Page-Optimization. Genaue Keyword-Analyse, sowie Keyword- und Traffic-Pozentiale. Kann das eigene Webanalyse Tool (ZB Analytics) verbinden um bessere Daten zu generieren.
Die gefundenen organischen Keywords Rankings bei unserer größten Test-Domain lagen mit 2.181 deutlich unter jenen von Sistrix (3.750).

Preis: Essentials ab 70 Euro / Monat, größere Pakete mit Profi-Funktionen wesentlich teurer.

XOVI

Xovi DashboardVorteil: sehr viele Funktionen (PPC, Affiliate)
Nachteil: findet weniger Rankings als Sistrix/Searchmetrics

Sehr viele Funktionalitäten zu einem im Vergleich zu anderen SEO Tools günstigen Preis. Funktionen: SEO, Onpage, Monitoring, SEM, Affiliate. Backlinkaufbau für verschiedene Projekte optimal überwachen, auswerten uns skalieren. Wöchentlicher Backlink-Check, Veränderung bei der Qualität der Backlinks durch Abstrafungen, Filter, No-Follow oder Löschung überwachen. Tägliche Überwachung der wichtigsten Keyword-Rankings für 50 Keywords (Testaccount) oder 250 (Bezahlter Account), Suchvolumina und CPC-Preise für über 30 Länder, Lokales Keyword-Monitoring (ZB Stadt-Ebene), Datenhistorie und /- Exports. Umfangreiche Keyword-Recherche. Kann das eigene Webanalyse Tool (ZB Analytics) verbinden um bessere Daten zu generieren. Individuelle Reports mit Kunden-Design (für Agenturen) – die Reports sind ausreichend, können aber außer Logo und Modul-artigen Bestandteilen kaum individuelle gestaltet werden. Besonders nettes Feature ist das Affiliates Tool, mit dem man nicht nur die Affiliates von Mitbewerbern, sondern auch besonders geeignete Positions-Umfelder finden kann.
Die gefundenen organischen Keywords Rankings bei unserer Test-Domain lagen mit 1.150 deutlich unter jenen von Sistrix (3.750).

Preis: 99 Euro pro Monat für unbegrenzt viele Domains, Mitbewerber, Projekte und Keywords

SEOlytics

http://www.website-manager.net/wp-content/uploads/2013/10/seolytics_Backlinks.pngVorteil: kostenloses Starterpaket für Mini-Projekte
Nachteil: Unübersichtlich, längere Einarbeitung

Mit dem SEO Tool SEOlytics kann der Website Manager unlimitierte SEO Analysen und Recherchen mit Millionen von Keywords durchführen, sieht einfache Wettbewerbsvergleiche per Mausklick und kann umfangreiche Backlink Analysen durchführen. Weitere Funktionen: regelmäßige Updates der eigenen Keywords, vollständige Abbildung von Universal Search (Bilder, Videos, Places, News, usw.). Sehr übersichtlich und gute Dokumentation. Kann das eigene Webanalyse Tool (ZB Analytics) verbinden um bessere Daten zu generieren. Die gefundenen organischen Keywords Rankings bei unserer Test-Domain lagen mit 2.315 deutlich unter jenen von Sistrix (3.750).
Ein Vorteil von SEOlytics ist eine kostenlose Starter-Version für eine einzelne Domain. Limitierungen gibt es allerdings bei Keyword-Monitoring (Max 20), Backlink-Verwaltung, Historie, Web-Analytics-Integration, Reports (nur Graphen) und der Anzahl der Suchmaschinen (nur Google). Wer damit leben kann bekommt ein interessantes SEO-Paket zum Nullpreis.

Preis: kostenlose Starter-Version, Profi-Versionen ab 99 / Monat.

SEOprofiler

SEOprofiler Keywords SuggestionsVorteil: sehr übersichtlich, gute Hilfe und Erklärungen, gute Reports, 1000 Keywords im wöchentlichen Ranking, Submission Tool
Nachteil: keine historischen Daten, kein Sichtbarkeitsindex, kein PPC

Der SEOprofiler ist eines der günstigsten und gleichzeitig interessantesten SEO Tools im Test – wenn man mit Englisch nicht auf Kriegsfuß steht. Für 49 Euro / Monat bekommt man 10 Projekte, Ranking von 500 Keywords, 10.000 Backlinks checked und 20.000 eigene Seiten gecrawlt. Mehr als genug für die eigene Seite. Für 99 Euro / Monat ist man bereits bei 1.000 Keywords, kann 20 Kunden-Projekte verwalten und hat Zugriff auf Customized Reports – ideal für Agenturen. Das Tool ist sehr übersichtlich aufgebaut, bietet alle wichtigen Funktionen und raschen Zugriff auf Keyword Rankings, Keyword Recherche, Backlink Check und -Verwaltung, On Page Analyse und Optimierung, Mitbewerber-Checks, Reporting, Lesbarkeit und ein Website-Submission Tool. Das Keyword Vorschlags Tool arbeitet sehr überzeugend: Listenansicht mit einer Fülle von Longtail Keyword Vorschlägen jeweils mit den Werten für lokale Suchanfragen, CPC Werte, Mitbewerb, Suchergebnisse und Anzahl der Google Ads – per Mausklick ins Monitoring oder Optimierungstool übernehmbar.
Auch das Ranking ist hervorragend: um 99 Euro kann man 1.000 Keywords verwalten (pro Land). Die Keywords können per Knopfdruck übernommen und wieder gelöscht werden. Google, Yahoo und Bing sind separat auswertbar – schade nur, das man nicht nach der Anzahl der globalen/lokalen Suchen sortieren kann.
Überzeugend sind auch die Möglichkeiten des Reportings – von individuellen PDF per Email an bis zu 3 Adressaten mit auswählbaren Themenbereichen bis hin zu Online verfügbaren Reports. Die grafisch-komprimierte Darstellung der Daten aus Analytics mit Social Media Schwerpunkt ermöglicht einen raschen Blick auf das Wesentliche. Die Konkurrenz Backlinks sind sehr übersichtlich und thematisch geordnet (Blogs, News, Foren, etc.) – extrem praktisch!
Für Einsteiger wie fortgeschrittene Website Manager höchst empfehlenswert ist die ausgezeichnete Hilfe-Funktion, welche Schritt für Schritt oder per Detailsuche in SEO Themen und die Bedienung des Tools einführt. Keine Funktionen sind für PPC (SEM) und Affiliate verfügbar. Leider gibt es auch keine automatischen Übersichten der rankenden Keywords. Diese ergeben sich erst aus den händisch hinzugefügten Keywords. In unserem Fall ergaben sich bei 1000 Keywords nur 688 Rankings.

Preis: ab 49 Euro / Monat (Testmonat derzeit um 1 Euro möglich)

Onpage

Vorteil: Unbegrenzte Projekte und Keywords, extrem gute OnPage Optimierung
Nachteil: keine Backlink Verwaltung oder Keyword Rankings

Eigentlich kein Universal-Tool, weil Keywords-Rankings und Backlink Checks fehlen. Dafür geht Onpage auf der Seite selbst in die Tiefe wie kein anderes Tool: die ganze eigene Seite (un beliebig viele andere Projekte werden vollständig auf SEO-Tauglichkeit überprüft. Fehler beim Setzen von Canonical Tags werden genauso erkannt wie Linkfehler oder doppelte Meta Tags. Server-Monitoring inklusive Speedtest und Malware-Check hilft Probleme rasch zu erkennen. Ein Text-Assistent hilft, das richtige Keyword Umfeld für neue Artikel zu finden. Eigene Keyword-Sets (wo gutes Ranking besteht) werden analysiert und finanziell bewertet. Das hilft dem Website Manger um sich auf lohnende Keywords zu fokussieren.

Weitere wichtige SEO Tools

Testverlauf:

Während unseres Tests meldeten wir uns bei Sistrix und SEOlytics mit einem Testaccount an, welcher jeweils unterschiedliche Einschränkungen hat. SEOprofiler (Vollversion um 1 Euro) und Searchmetrics testeten wir in Vollversionen.
Wir testeten jeweils ein großes, ein kleines nationales, und ein kleines internationales Webprojekt auf Sichtbarkeit, Anzahl Rankings, Backlinks, Keyword-Chancen, OnPage Fehler, Konkurrenz Backlinks.
Generell stellten wir fest, dass vor allem kein Tool einen akkuraten Sichtbarkeitsindex liefern konnte und jedes einen anderen, durchaus interessanten Schwerpunkt setzt. Ideal wäre somit eine Kombination aus allen, um von da und dort die Rosinen picken zu können.

Mit Onpage, Xovi und Sistrix kann man unbegrenzte Projekte und Keywords abfragen – was vor allem für Agenturen interessant sein dürfte. Wer es ganz und gar kostenlos haben will kann sich kostenlose Tools wie ZB ranking-check.de, CuteRank, die Google Traffic und Webmaster Tools kombinieren – zeitaufwändiger, unübersichtlicher und manchmal ungenauer, aber dafür kostenlos.

Sichtbarkeitskurven von SEO Tools und tatsächliche Zugriffszahlen

Bis Panda #26 deckte sich Sistrix extrem gut mit den Zugriffen aus Search in unserem Testprojekt (siehe Grafik unten). Ab diesem Zeitpunkt jedoch klafften die Daten bei Sistrix und Searchmetrics am weitesten von unseren realen Daten aus Search auseinander. Den generellen Trend am besten und konservativsten deckt derzeit – zumindest in diesem Testprojekt – Xovi ab. Achtung die Skalen der Kurven sind nicht normiert, die Grafik lässt daher nur einen Trend im Vergleich, nicht aber absolute Werte erkennen:

sichtbarkeit sistrix searchmetrics xovi vergleich

Seit Panda #26 gibt es bei keinem SEO Tool mehr eine akkurate Deckung von Sichtbarkeitskurven mit tatsächlichen Search-Impressions (grün) oder Klicks (blau) mehr.

Den extremen Sprung am Ende der Grafik (Blaue Zugriffe aus Analytics springen auf 2.000 / Tag, Impressions aus Webmastertools auf 90.000 / Tag) zeigte kein SEO Tool an. Im Vergleich von SEO Sichtbarkeit mit tatsächlichen Search Zugriffen muss natürlich betont werden, dass SEO Tools eines nicht anzeigen können: wie akkurat Title und meta Description auf das Keyword getextet sind. Dies hat gravierenden Einfluss auf die Conversion Rate.
Auch in unserem Test sahen wir dass Keywords mit extrem hohem Traffic aber einer Conversion unter 0,1 weniger Impakt haben als Keywords mit niedrigem Traffic und einer Conversion von fast 15%.
Wir können wie viele Kollegen dem Website Manager daher nur empfehlen, Seiten auf stimmige Keywords zu optimieren – die perfekte Antworten auf die Fragen der User liefern.

Schlagworte:

hogan outlet hogan outlet online louboutin pas cher louboutin pas cher tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher air max pas cher air max pas cher air max pas cher air max pas cher air max pas cher air max pas cher golden goose outlet golden goose outlet golden goose outlet golden goose outlet golden goose outlet golden goose outlet