4. Juni 2012 | Von

Online-Shop Software im Vergleich

shop softwareDie besten Online Shop-Systeme im Vergleich

Den richtigen Online-Shop für das eigene Projekt zu finden ist wahrlich keine leichte Aufgabe. Immerhin werden auf dem Markt mehr als 1.000 verschiedene Lösungen angeboten. Der folgende Artikel nennt die wichtigsten Auswahlkriterien und stellt verschiedene Shopsysteme vor.
Grundsätzlich können freie Software und kommerzielle Lösungen unterschieden werden. Die kostenpflichtigen Produkte bieten mehr Serviceleistungen seitens des Verkäufers an, die Open-Source-Software ist hingegen nicht mit Anschaffungskosten oder laufenden Kosten verbunden. Zu unterscheiden ist auch, ob die Shopsoftware selbständig auf einem eigenen Server installiert wird, oder der Anbieter der Shopsoftware eigene Serverkapazitäten zur Verfügung stellt. Gerade bei vielen Shared-Server-Lösungen, bei denen mehrere Webshops für unterschiedliche Kunden auf einem Server laufen, rücken z.B. Fragen hinsichtlich der Performance in den Vordergrund.
Das sind die wichtigsten Kriterien bei der Auswahl eines Online-Shops

Da in Onlineshops große Datenmengen gespeichert werden müssen, ist es von großer Wichtigkeit, die richtige Software für die eigene Datenbankstruktur auszuwählen. Es macht keinen Sinn, eine Shopsoftware auszuwählen, die auf MySQL läuft, wenn die Kompetenzen im eigenen Unternehmen auf Oracle ausgerichtet sind. Ein zweites wichtiges Kriterium ist die Versorgung mit Updates, die bei einigen Angeboten kostenlos, bei anderen aber kostenpflichtig ist. Damit der eigene Shop auch gefunden werden kann, sollten die Shops über eine entsprechende Suchmaschinenoptimierung verfügen etwa in Form von RSS Feeds oder SEO URLs. Da es sich bei einem Shop zweifellos um ein sensible System handelt, bei dem z.B. personenbezogene Daten erfasst werden, sind die Sicherheitsfeatures wie CAPTCHA (Menscherkennung) oder die Überwachung von Mitarbeiteraktivitäten (staff action logging). Schließlich muss auch betrachtet werden, ob Online-Zahlungsmethoden einfach integriert werden können.

Die Top 10 Shopsoftware
In einer Umfrage des Shobetreiber-Blog im jahr 2008 setzten sich die folgenden 10 Systeme bei den befragten Usern durch.
  1. XT-Commerce (16%, 187 Stimmen)
  2. SmartStore.biz (10%, 124 Stimmen)
  3. OS-Commerce (10%, 123 Stimmen)
  4. 1&1 eShop (9%, 105 Stimmen)
  5. OXID eShop (7%, 78 Stimmen)
  6. JTL Shop2 (6%, 68 Stimmen)
  7. POWERGAP-eShop (5%, 59 Stimmen)
  8. WEBSALE (3%, 40 Stimmen)
  9. Data Becker shop2date (3%, 40 Stimmen)
  10. Mondo Shop (3%, 38 Stimmen)

Die Top 3

OsCommerce

OsCommerce ist eines der ältesten Shop-Systeme überhaupt und daher von nahezu allen Kinderkrankheiten befreit. Das Shop-System ist in der serverseitigen Open-Source-Skriptsprache PHP geschrieben, als Datenbanksystem wird MySQL eingesetzt. Die Administration und Konfiguration ist webbasiert und geschieht über den Webbrowser. Die einfache Struktur der Shop-Software stellt alles bereit, was man für einen schnellen Einstieg in den E-Commerce benötigt. Man kann eine unbegrenzte Zahl von Produkten und Kategorien anlegen und es gibt zahlreiche Schnittstellen zu Bezahldiensten. Der Nachteil der Software liegt darin, dass sich die Templates nicht sehr gut anpassen lassen, da sie anstatt auf CSS Vorlagen auf Tabellen beruhen.

Datenbank: MySQL

Features: unterschiedliche Währungen, auch für virtuelle Produkte geeignet, Zahlungs- und Versandoptionen anpassbar

Bezahldienste: zahlreiche Schnittstellen

xt:Commerce

xt:Commerce ist eine Weiterentwicklung von OsCommerce, bei der Layout und Funktionalitäten getrennt wurden, sowie Zusatz-Module für mehr Funktionalität eingebaut werden können. Ebenso wie OsCommerce kostenlos verfügbar, ist xt:Commerce eines der weit verbreitesten Shop-Systeme überhaupt und bietet eine Vielzahl an Funktionalitäten, die durchaus mit größerer kostenpflichtiger Shop-Software mithalten kann.
Das Onlineshop-System xt:Commerce ist in der Grundinstallation in den Sprachen Deutsch und Englisch verfügbar. Weitere Sprachpakete, teils kostenlos, teils von kommerziellen Anbietern gegen Aufpreis, sind verfügbar. Der Shop kann zwar angepasst werden, allerdings muss dabei auf Update-Fähigkeit geachtet werden. Durch die Änderungen am Quelltext sind fast alle für osCommerce erstellten Module und andere Erweiterungen nicht mehr ohne Änderungen integrierbar.

Datenbank: MySQL

Features: Kundengruppen, umfangreiches Versand- und Zahlungsmodul, CMS um statische Seiten erstellen zu können, rudimentärer Ad-Sever, Staffelpreise, Sonderangebote, auch für virtuelle Produkte geeignet, Rechtesystem, Import-/Export, Schnittstellen zu Portalen und Preissuchmaschinen (z.B. Google Base, Geizhals, ..)

Bezahldienste: zahlreiche Schnittstellen (z.B. Paypal, T-Pay, Worldpay, iPayment, Click & Buy, ..).

Smartstore.biz

Von zahlreichen Internet-Magazinen mit Bestnoten versehen (Internet World, Internet Magazin, Internet Professionell), glänzt Smartstore.Biz vor allem durch hervorragende Usability und Funktionalität. Der Shop kostet ab 177 Euro und arbeitet mit neuesten Technologien (HTML5, CSS3, jQuery, jQuery UI & Co.), was ein stylisches Design bzw. moderne Warenkorb-Technologie, Tabulatoren, Galerie- und Listenansichten ermöglicht. Für Facebook, Google & Co stehen spezielle Funktionen der sozialen Interaktion und Zusammenarbeit zur Verfügung.

Datenbank: Web-basiert

Andere interessante Shop-Anbieter:

Magento

Magento ist eine Open-Source E-Commerce-Plattform auf Basis von Zend, PHP und MSQL. XML-Dateien steuern Konfiguration der technischen Basis, der Schnittstellen, und die Darstellung im Back- und Frontend.
Die Software ist seit dem 6. Juni 2011 eine 100 %-Tochter von eBay und hat weltweit 375 Mitarbeiter.
Magento hat Schnittstellen für Änderungen und Erweiterungen der Standard-Funktionalität per Installationsassistenten. Nahezu 2000 Extensions aus unterschiedlichen Bereichen (Administration, Zahlungs-, Versandmodule, Templates, Katalogerweiterung) stehen zur Verfügung, allerdings zum Teil kostenpflichtig.
Magento bietet die Möglichkeit, mehrere Shops mit eigenständigen Katalogen und Kundenstämmen auf unterschiedlichen Domains zu verwalten. Außerdem kann Magento mandantenfähig eingerichtet werden. Das heißt, auch im B2B-Umfeld ist es möglich, einem Kunden ein bestimmtes Produktsortiment anzubieten und einem anderen Kunden ein anderes Sortiment zu zeigen.
Der Nachteil der Software liegt in dem hohen Hardware- und Anpassungsbedarf, verursacht durch das Zend Framework. Wer einen kleinen Shop aufbauen will oder testweise einsteigt, ist hier an der falschen Adresse. Darüber hinaus unterstützt die freie Community Edition nicht alle rechtlichen Anforderungen, so fehlt beispielsweise die Unterstützung der Widerrufsbelehrung. Dies kann mit dem kostenlosen Fremd-Modul “Market Ready Germany” behoben werden.
Datenbank: MySQL

Features: Google-Analytics Integration, RSS-Feeds für neue Bestellungen sowie für knappe Lagerbestände, Reports, Produktvergleich, Reviews, Single Page Checkout, Import- und Export, sprechende URLs, individuelle Metatags,  XML-Sitemap

Shop to Date

Ein Sonderling unter den Shop-Software Anbietern ist das 550 Euro teure Produkt von Data Becker insbesondere, als dass die Software priprietär ist und auf dem eigenen Rechner installiert werden muss. Dies bietet Vorteile bei der Bedienbarkeit, der umfangreichen Funktionalität und Geschwindigkeit von Änderungen und Anpassungen, allerdings Nachteile bei der Wartbarkeit (Server-Version für mehrere Mitarbeiter kostet bereits deutlich mehr).

Großer Vorteil: Es sind keinerlei HTML-Kenntnisse erforderlich, ein eigener Shop kann binnen einer Stunde ins Netz gestellt werden. Es sind viele branchenspezifische Vorlagen verfügbar, die bei Bedarf mit etwas Basteln auch weitgehend angepasst werden können. Bestandsdaten können in Echtzeit eingepflegt werden. Die Bestellverwaltung geht online über den Browser.

Datenbank: Access (lokal)

Features: kundenspezifische Rabatte, Bonitätsstufen und Zahlarten, Barrierefreiheit, Mobile Version, SEO, Social Media Funktionen, zahlreiche Bild-Galerien, viele Module (Abstimmung, Chat, Support, etc.).

Shopify

Shopify ist sowohl für Unternehmen als auch für kleine Einzelunternehmer geeignet und bietet eine umfangreiche Verkaufsplattform. Es wird geschätzt, dass das System von mittlerweile über 20.000 Online-Händlern genutzt wird, wobei zu den bekanntesten dort angebotenen Produkten sicherlich Angry Birds gehören dürfte. Shopify wird in der Basic-Variante zu einem Preis von 29 US-Dollar angeboten, die professionelle Variante schlägt mit 59 US-Dollar zu Buche. Zudem existiert eine größere Business-Variante (99 US-Dollar) und eine Unlimited-Lizenz für 179 US-Dollar (Stand: Juni 2012). Bei der Unlimited-Lizenz werden keine Transaktionsgebühren mehr erhoben, die ansonsten bei 1 Prozent liegen (2 Prozent bei der Basic-Variante). Während eine Transaktionsgebühr sicherlich für viele Shopbetreiber einen Nachteil darstellen wird, kann Shopify mit einem großen Erfahrungsschatz und Funktionsumfang punkten. Immerhin laufen seit Jahren tausende von Shops erfolgreich auf dieser Software.

Datenbank: MySQL

Sicherheitsmerkmale: CAPTCHA, Überwachung Mitarbeiteraktivität, Zugriffskontrollliste

Zahlungsmethoden: PayPal u.a.

Suchmaschinenoptimierung: Meta Tagging, RSS Feeds, SEO URLs, HTML-Katalog

X-Cart

Wie viele andere Webshops auch ist X-Cart in der Sprache PHP geschrieben. Die Standard-Lizenz kostet 159 US-Dollar (Stand: Juni 2012) und bewegt sich damit auf einem durchschnittlichen Niveau. Die Gold-Variante ist mit 299 US-Dollar deutlich teurer, beinhaltet aber auch die Installation der Software und einen 1-monatigen Support. Der Hersteller wirbt mit der SEO-Freundlichkeit diese Shops und damit mit der Suchmaschinenoptimierung. Kein unwichtiges Kriterium, immerhin sollen die eigenen Produkte des Shops ja auch bei Google und Co. gefunden werden. Eine hohe Performance soll bei dieser Lösung auch ohne einen dezidierten Server möglich sein, kleinere Webshop-Betreiber können hier also Kosten sparen.

Datenbank: MySQL

Sicherheitsmerkmale: CAPTCHA, Überwachung Mitarbeiteraktivität, Zugriffskontrollliste, PA/DSS-zertifiziert

Zahlungsmethoden: PayPal u.a.

Suchmaschinenoptimierung: Meta Tagging, RSS Feeds, SEO URLs, HTML-Katalog

BigCommerce

BigCommerce verfolgt einen anderen Ansatz hinsichtlich der Bezahlung und sieht monatliche Gebühren vor. Diese können sich je nach gewähltem Paket zwischen 24,95 und 299,95 US-Dollar bewegen (Stand: Juni 2012). Auch BigCommerce wirbt damit, für über 20.000 Onlineshops die Softwarebasis zu bieten. Angeboten werden können die eigenen Produkte auf so unterschiedlichen Plattformen wie eBay, Facebook und auf dem iPhone. Zudem wird auch hier auf Suchmaschinenoptimierung gesetzt, so dass der Shop über Google gefunden werden kann. Ein Problem für viele Händler wird jedoch sicherlich in dem Modell mit monatlichen Kosten liegen. Es muss jedoch bedacht werden, dass hier die Bandbreite gleich mitgekauft wird sowie der Speicherplatz für die Datenbanken.

Datenbank: MySQL

Sicherheitsmerkmale:CAPTCHA, Überwachung Mitarbeiteraktivität, ZugriffskontrolllisteZahlungsmethoden: PayPal u.a.

Suchmaschinenoptimierung: Meta Tagging, RSS Feeds, SEO URLs

Lemonstand

Lemonstand wird nur in einer einzigen Lizenz angeboten und kostet 299,98 US-Dollar (Stand: Juni 2012). Es handelt sich hierbei um eine relativ junge Webshop-Software, die erste im Jahr 2010 an den Start gegangen ist. Ein Content-Management-System ist bereits integriert, ebenso eine Reporting-Funktion, ein Inventar-Management und E-Mail-Benachrichtigungen. Zahlungsmethoden wie PayPal oder Kreditkarte können leicht integriert werden, individuelle Landing Pages für einzelne Produkte. Umfangreiche Analysefunktionen erlauben es, die Entwicklung einzelner Produkte ihrem Verkaufsrang nach immer im Auge zu behalten und das eigene Angebot zu optimieren. Schade ist es lediglich, dass für Einsteiger keine günstigere Lizenz zur Verfügung steht.

Datenbank: MySQL

Sicherheitsmerkmale: CAPTCHA, Überwachung Mitarbeiteraktivität, Zugriffskontrollliste, DatenverschlüsselungZahlungsmethoden: PayPal u.a.

Suchmaschinenoptimierung: Meta Tagging, RSS Feeds, SEO URLs, HTML-Katalog, Landing-Pages

Open-Source-Shops als kostenlose Alternative

Die größten Vorteile offener Software sind sicherlich darin zu sehen, dass keine Anschaffungskosten aufgebracht werden müssen und dass die Software von einer großen Community weiterentwickelt wird. Zudem ist die Taktung der Updates zumeist gering, es gibt aber auch Nachteile. So müssen erhebliche Programmierkompetenzen vorhanden sein, wenn dieser Funktionen nutzen möchte, die über den Standardumfang hinausgehen. Zu einer der meistgenutzten Open-Source-Lösungen für Onlineshops gehört Magento. Die Community Edition dieser Software ist mit keinerlei Kosten verbunden, es existieren jedoch auch kostenpflichtige Modelle für professionelle Ansprüche und große Unternehmen. Die Software basiert auf PHP und wird unter der OSL 3.0-Lizent vertrieben. Ebenfalls weit verbreitet ist die OXID eShop-Software, die ebenfalls auf PHP basiert. Bei diesem System ist der starke Fokus auf den deutschen Markt hervorzuheben. Die Software ist modular aufgebaut und kann einfach angepasst und erweitert werden.
Eine gute Liste von kostenlosen Open Source Shop-Systemen findet sich in diesem Artikel auf Techdivision.

Wichtig: Die nahtlose Integration in Blog-Software

WordPress, Joomla! und TYPO3 werden häufig als Plattformen genutzt, in die eine zusätzliche Shopsoftware nahtlos integriert werden soll. Die Programmierer von Shopsoftware haben hier Lösungen gefunden, die unterschiedlich gut funktionieren. Für WordPress etwa stehen interessante Angebote zur Verfügung mit WooCommerce, Cart66 und GetShopped, allesamt frei erhältlich. Ein vergleichbares Angebot gibt es mit Virtuemart für Joomla! und mit dem einfach zu integrierenden Multishop für TYPO3-Blogs. Der Multishop etwa bietet eine Vielzahl von Bezahlverfahren wie PayPal, MultiSafepay und anderen an und verfolgt insgesamt einen Click&Play-Ansatz.

Eine umfangreiche Zusammenstellung von Shop-Systemen samt Preisen und rudimentären Features finden Sie hier.

Schlagworte: , ,

Kommentare sind geschlossen

hogan outlet hogan outlet online louboutin pas cher louboutin pas cher tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher air max pas cher air max pas cher air max pas cher air max pas cher air max pas cher air max pas cher golden goose outlet golden goose outlet golden goose outlet golden goose outlet golden goose outlet golden goose outlet