16. Januar 2012 | Von

Social Toolbars im Vergleich: Wibiya, Google Friends Connect, Meebo

Wibiya: Toolbar mit vielen Funktionen

Toolbar mit vielen Funktionen

Mit Webservices wie Wibiya kann man der eigenen Webseite einen interaktiven Touch am unteren Rande des Bildschirms geben. Der Vorteil: User erhalten mit einem Schlag die Möglichkeit, Content mit anderen zu teilen, zu chatten, wichtige Inhalte mittels Zusatz-Navigation abzurufen, per Toolbar-Formular in Kontakt zu treten, Spiele zu spielen, die Webseite in andere Sprachen zu übersetzen, Braking-News abzurufen und vieles mehr.
Die hier vorgestellten Services sind einfach zu installieren: man braucht nur ein kleines Javascript-Snippet in die Website zu inkludieren, und schon wird die Toolbar angezeigt.

WIBIYA

Die wohl populärste Plattform bietet derzeit über 70 Apps mit unterschiedlichsten Funktionen. Sie integriert auf clevere Weise nützliche Webservices verschiedenster Anbieter aus den Bereichen Foto, Navigation, Social Media, Webshop, Medien, Chat, Kontakt-Management, etc. in eine schlichte, aber immer am unteren Rand verbleibende Toolbar. Mit nur einem Knopfdruck ist die entsprechende App in der eigenen Webseite zu sehen, ebenso einfach auch konfiguriert bzw. ausgeschaltet oder deinstalliert.

Die Pricing-Policy ist großzügig: Bis zu 15 Applikationen und die meisten der Features sind gratis. Die Premium-Accounts beginnen bei 10 und enden bei 23 USD / Monat. Dann ist auch die Einblendung von Werbung, Multiple Toolbars und das werbefreie Customizing der Apps möglich.

Der Account ist sehr übersichtlich gestaltet und ermöglicht das einfache Installieren und De-Installieren von einzelnen Apps. Zusätzlich erhält man im Dashboard Site-Statistiken, inklusive Segmentierung der Social-Media Nutzung.

Ein besonderes Feature ist die 3D Photo Gallery von Cooliris, welche Bilder aus Picasa oder Flickr Accounts übersichtlich in einer 3D Lightbox auf ihrer Seite darstellt und sogar die Möglichkeit eines Zusatzverdienstes mit Werbung bietet.

GOOGLE FRIEND CONNECT

Eines der mächtigsten Tools für Blogs und Informations-zentrierte Webseiten. Auch hier wird lediglich ein HTML-Code-Snippet in die Website eingefügt – über das Backend von Google können dann diverse Funktionalitäten (“Gadgets”) hinzugefügt werden, wie zB die Friends-Box (ähnlich der Facebook Like-Box), oder eine Toolbar.
Nutzer können sich mit bestehenden Kontoinformationen (z. B. von Google, Yahoo!, AOL) anmelden und Profile erstellen oder importieren (z. B. Twitter), Interessensprofile angeben, andere Nutzer finden, private Nachrichten senden, Kommentare und Links posten, Bewertungen und Erfahrungsberichte abgeben, und vieles mehr. Das Google System ist somit weniger eine Toolbar als vielmehr ein weit gehendes Community-System.

Das Splitting der User in Interessensgruppen kann der Website-Manager selbst durch Fragen und Umfragen im Backend von Google steuern. Dort können auch Newsletter angeboten und versendet werden – ZB genau an die Interessensprofile der User. Leider lassen sich diese noch nicht automatisch via RSS Feeds (Feedburner) versenden, sondern sind gegenwärtig statisch. Und natürlich nutzt Google diese User-Profile auch, um über AdSense auf der Seite gleich die passende Werbung auszuliefern (falls vorhanden).

Google stellt detaillierte Statistiken zur Verfügung, mit denen man sich innerhalb des Friend Connect-Kontos einen Überblick über die gemeinsamen Interessen von Nutzern, und das Wachstum der Mitgliederzahl verschaffen kann. Daten der eigenen Website können per .csv, bzw. JSON / XML für die Integration in Dienste von Drittanbietern  exportiert werden.

MEEBO

Meebo Toolbar

Die Toolbar von Meebo

Eine weitere interessante, und seit Mitte Dezember 2011 komplett kostenlose Toolbar ist jene von Meebo. Sie kommt in einem sehr professionellen, stylishen Look, bietet aber nicht so viele Features wie Wibiya oder Google. Der Focus liegt hier auf Empfehlung und Sharing. So sind Twitter, Facebook, YouTube, RSS, Flickr, Stumble Upon, Digg, Instant Messenger (Chat) und Share per Email Funktionen integriert, nicht aber Gaming etc.

Besonders nett: User können Überschriften, Links und Bilder direkt in die Toolbar ziehen um sie mit anderen zu teilen.

Die Buttons können weitgehend selbst gestylt und eigene Links auf Webseiten/Plugins hinzugefügt werden. Vorgefertigte Easy-Plugins gibt es für Blogger, WordPress und TypePad. Auch bei Meebo sind Gesamt-Statistiken und Details für Services und Bottons verfügbar. Große Sites können über die Toolbar auch Werbung ausspielen lassen.

ANDERE TOOLBARS

Addthis Sharebar: Eher altmodisch, technischer Support wird nicht mehr geboten, schnell.

http://www.luckyorange.com Lucky Orange bietet verschiedene Module, um die Zufriedenheit von Websitebesuchern besser verfolgen zu können: Chat, Mouse Beobachter und clicks in real time, Click-Heatmaps, Scrolltiefe, und Kurz-Umfragen.

 

Schlagworte: , , , , , , ,

hogan outlet hogan outlet online louboutin pas cher louboutin pas cher tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher nike tn pas cher air max pas cher air max pas cher air max pas cher air max pas cher air max pas cher air max pas cher golden goose outlet golden goose outlet golden goose outlet golden goose outlet golden goose outlet golden goose outlet